Brennen auf Disks

  • Das wird eine Odysse kann ich euch sagen. Das liegt teilweise an mir - teilweise an der Industrie.

    Das wird eine Thread mit zahlreichen Beitragen.


    Beginnen wir beim anfang - und der liegt über 10 Jahre zurück.

    Damals brannte ich kurze Testfilme auf CD.

    Obwohl die Bedienunge einfach schieen verbrauchte ich stets einige Rohlinge bis da irgendwas auf der CD drauf war - und ich erinnere mich - es war nicht allzu gut....


    Irgendwann erwarb ich EDIUS, diese Program hat die Möglichkeit beim Export Dvds zu brennen - und soweit ich jetzt sehe auch BluRayDiscs.

    Aber ich brachte nichts zustande - und gab es bald auf.


    Um meine Filme auf einen Dauerhaften Datenträger zu portieren werde ich wohl nicht umhin kommen mich näher damit zu befassen ....

    Gesagt getan.

    Mein altes Programm Nero-Express war irgendwo dereinst verloren gegangen, ober ist auf der Festplatte eines ausrangierten PC geblieben.

    Kurz und gut - ich bestellte das Produkt.


    Ditto auch Rohlinge - und zwar die besten die ich kriegen konnte - sowohl DVD als auch


    Ich hielt mich an alle Anweisungen und versucht eine sehr kurze Szene zu brennen. Sofort teilete mir Nero Express mit, daß für das Brennen von lauffähigen Dvds ein zusatzprogramm nowendig sei, das ich zjuu Erwerben hätte. Das ist insofern schwierig, weil ich bei Nero kein Konto habe und über keine Kreditkarte verfüge (so kann nirgendwo Geld abgebucht werden oder die Karte gestohlen werden)

    Also legt ich das Projekt fürs erste auf Eis....


    Fortsetzung folgt

  • Nach einigen Tagen erinnerte ich mich, daß ich seinerzeit auch keine erweiterte Software gehabt hatte.

    Warum in dreiteufels Na men sollte es nicht gelingen eine kleine mp4 Datei auf die DVD zu schreiben ?

    Das sind doch auch nur Daten ?

    Ich habe auf meinem "Normalcomputer" 2 Laufwerke - eine kann brennen, das andere nicht.

    ES hat eine Weile gedauert, da bin ich drauf gekommen, daß es das Blue Ray Laufwerk ist, welches brennen kann.

    Ich habe dann ein wenig herumprobiert, und dann wurde irgend etwas gebrannt (sehr gut auf der Disk zu sehen) Leider aber war das Gebrannte nicht abspielbar.

    Ich startete etliche Versuche und verbrannte eine Menge meiner Rohlinge...

    Dann gab ich auf.....


    Fortsetzung folgt......

  • Ein paar Tage später hatte ich eine Ide, ich holte mir eine uralte einst mit Diversen Files bespielte CD !! heraus und (CDR 650 MB -REcordable -Safekeeper)

    legte sie in den Brenner. Sofort zeigte das Programm daß es sich hier um eine zu einem drittel bespielte CD handelt. Nirgendwo stand ob man da nachträglich nich was drauf spielen kann. Ich versucht es

    Und siehe - das Programm schien die ausgewählte Datei zu schlucken !!

    ca 3 Minuten mp4 Fl in 4K Qualität !!

    Was kommt abei raus ?

    ein 3 minütiges Videosample in erstklassiger 4 k Qualität !!!

    Ich war erstaunt - angeblich ist das doch nicht möglich !!!


    Ich beschloss - in einiegen Tagen der Sache auf den Grund zu gehen....


    Fortsetzung folgt

  • Meine Videos werden auf einem speziellen Computer bearbeitet. Edius wurde dort beim Kauf nicht übernommen sondern neu gekauft und durch den Händler installiert.

    Ich bedauerte in dem MMoment, daß ich nicht ein weiteres Exemplar von Nero gekauft hatte und ausserdem keine DVD/BRD einbauen hatte lassen.

    Zumindest hatte ich das geglaubt. Sie waren hinter eine Frontabdeckung verborgen und wieder war ein Brennlaufwerk (BRD) und ein Leselaufwerk vorhanden.

    Hatte EDIUS vielleicht ein eigenes Brennerprogramm inkludiert. Es stand nämlich nirgendwo, daß man eines bräuchte.

    Versuch. In der tat - man konnte alles einstellen, wobei man mitgeteilt bekam, daß EDIUS auf einen niedrigeren Modus (720) reunterskalieren würde sobald man zustimmt.

    Versuch gewagt.

    In der Tat - er brannte.

    Das Ergebnis war nidederschmetternd. 720 ist ja eine Qualität die manch einer zähneknirschend akzeptiert, aber was da rauskam war viel schlechter.

    De Schrott DVD wurde allerding problemlos af allen Playern abgespielt......


    Fortsetzung folgt

  • Banner Trailer Gelbe Rose
    Banner Interviebanner 1 Gelbe Rose
    Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Ist Full-HD nicht nur auf Blu-ray möglich? DVD ist kein Full-HD.

    Ich frage mich allerdings wie die doch brauchbare Qualität auf gekauften DVDs zustande kommt.

    Wie auch immer dieses Format ist - es ist besser, als das was EDIUS beim Export erzeugt.

    Das ist Allenfalls eine Stufe niedriger.

    Ich habe mir soben die besagt DVD aus dem wust aller Fehlbrennungen herausgeklaubt.


    Es ist mir gelungen mit dem Laufwerk E (Ein BRD Brenner) Daten zu bennen - und zwar 4K !! Alledings nur ein kurzes File mit 1 Gb

    Diese Disk ist allerdings nicht dafür geeignet in einem Laufwerk abgespielt zu werden, das an den Fernseher angeschlossen wird., sondern nur via Computer.

    Ich halte also fest: Mit einem BRD LAufwerk auf eine DVD 1 4K Videofile gebrannt, daß von dort auch in bester Qalität abgespielt wird. und auch bei einer Kontrolle des Files sich als 3840 mal 1620 (weil Breitwand) als 4 K ersichtlich.

    ABER, legt man diese Disk in das DVD Laufwerk ein, so erkennt er sie als leer und schaltet sofort Nero dazu, der sie gern formatieren würde.

    Legt man einen DVDE rohling in das DVD Laufwerk, dann Beginnt er mit 20facher Geschwindigkeit zu brennen (was nirgendwo eingestellt wurde) und bricht dann mit "Erfolglos" ab. Legt man diese CD nun ein und will sie erneut formatiern , dann erklärt er, daß das ebenfalls gescheitert ist.

    Meine sauteuren BD-R s funktionieren nirgendwo - vielleicht ist der winzige Zusatz "M-Disc" daran schuld.......


    Ich habe inzwischen dern Kauf eines Externen Laufwerkes erwogen. Und da bin ich draufgekommen wie viele Normen es inzwischen gibt und was mit den einzelnen Typen alles nicht fuktioniert. Da wird erklärt, daß man diese oder gjrenes LAufwerk nicht an den Fernseher zur Wiedergabe anschliessen kann, Mit eime SUPER UHD Laufwerk (das würde ich brauchen um meinen Film Verlustfrei zu brennen, da gibt es welche mit 2 Layern und welche mit drei Layern. Die benötigen spezielle Player, die aber sehr selten sind. Man hat dann ein hervorragendes Medium, das aber niemand abspielen kann. Wikipedia meint dazu, daß all die Formate aussterbend seien. Nicht sehr beruhigend.

    DAvin abgesehen haben einge Geräte schon die neuen USB-C Anschlüsse - andere wiederum nicht.

    Eine Bastelwerkstatt der übelsten Sorte....


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Normalerweise müsste eine selbstgebrannte Blu-ray-Disk / BD-R auf dem Blu-ray-Player an TV laufen. Mein Bekannter hat mir schon paarmal welche zum Testen gegeben. Es kann aber auch sein, dass manche Blu-ray-Player zu alt sind, oder ihnen das nötige Update fehlt.


    Was für eine Nero-Version hast Du eigentlich? Ist es möglich, dass die nicht aktuell ist?

  • Die Nero Version ist brandneu und aktuell - Allerdingsd habe ich nur ´Nero Express

    ABER - Meine Brenner sind ungefähr ähhh 12 Jahre alt...

    Aber generell habe ich die Idee zu brennen berits aufgegeben.

    Viele Kinos können vom CDR Brenner weg spielen - sagt man.

    Da hab ich dann allerdings nur 2K bzw Full HD

    Eigenartigerweise vergrößert Edius beim Runterskalieren die Größe manches File

    Voller Film in UHD 50 B/sec = 20,1 GB

    Voller Film in UHD 25 B/sec = 63 GB !!!!!

    Voller Film in HD 50 B/sec = 31,8 GB

    Voller Film in HD 25 B/sec = 16 GB


    irgendwie muß das mit der Bitrate beim Exportieren zusammenhängen. Das ist aber eine Wissenschaft für sich.

    Ich glaube man soll bei Edius die Bitrate auf "variabel" stellen. Da passt sich die automatisch an.


    LG aus wien

    Alfred


    Aber wenn ich immer zittern muß ob ein Kino mein File von der entsprechenden Disc überhaupt lesen kann - da kann ich dann gleich einen Datenstick einsetzen.....

  • Die Nero Version ist brandneu und aktuell - Allerdingsd habe ich nur ´Nero Express


    Aber wenn ich immer zittern muß ob ein Kino mein File von der entsprechenden Disc überhaupt lesen kann - da kann ich dann gleich einen Datenstick einsetzen.....

    Das höre ich zum ersten Mal, dass man „nur“ Nero Express haben kann. Normalerweise umfasst das Programm auch die Anwendungen Nero Video und vor allem Nero Burning.


    Vielleicht machst Du vorher einen kleinen Probelauf im Kino. Ist meistens auch besser. Bei meinem Bekannten ist es bei einer Filmpremiere mal fast zu einer Katastrophe gekommen. Gegen Ende gab es Aussetzer. Das Bild frierte paarmal ein. Man dachte schon, das Ding schmiert ganz ab. Das ist ärgerlich.

  • Vielleicht machst Du vorher einen kleinen Probelauf im Kino

    Die Kinos empfehlen unbedingt einen (kosenphlichtigen) Probelauf.

    Das war auch geplant. Aber Covid kam dazwischen...

    Gegen Ende gab es Aussetzer. Das Bild frierte paarmal ein.

    Ich habe/hatte ähnliche Probleme:

    Einerseits kam es SPORADISCH !vor, daes wärend des wechsels von einer Szene auf die Andere am Bildschirm zuckte.

    zum anderen, daß sich allmählich beil und Ton verschob - unsbesondere dann, wenn ma herumzappte.

    das ist ein Problem der jeweiligen Hardware im Zusammenspiel mit Windwows. -aber das nütz mir wenig.

    Bei meinen dezeit in Betrieb befindlichen Computern und Grafikkarten tritt dieses probelm derzeit nicht auf - aber man weiss ntürlich nich auf welchem Stand sich die Kinos Befinden, die ja meist nur 2K (= äquivalent zu FULL HD) ausgeben und das mit 24 Bildern pro Sekunde, das ist erheblich ansprucksloser...


    Lg aus wien

    Alfred

  • Banner Trailer Gelbe Rose
    Banner Interviebanner 1 Gelbe Rose
    Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Also ich hatte bisher keine größeren Probleme mit Nero. Die meisten CDs und DVDs liefen ohne Probleme. Mein Bekannter nutzt noch das Casablanca-System. Die Kopien (BD-R) liefen auch im Kino zu den Filmpremieren. Ich meine, da war ein handelsüblicher Blu-ray-Player von Philips als Abspielgerät.

  • Ein Phänomen ist inzwischen geklärt:

    In meiner Perfektionssucht habe ich mir BRDs gekauft, welch eine erwartete Lebensauer von 1000 Jahren haben (sollen )

    die ersten kleineren Lesefehlert sind mit 5 % in ca 670 Jahren prognostiziert.

    Diese Date-Rohlingen arbeiten mit anderen Materialeien, die Information ist in eine Art Stein gebrannt

    Diese Art Disc wird für die Langzeitarchivierung propagiert und ist zusätzlich zur Typenbezeichnung mit einem kleinen M versehen. Dieses M bedeutet MIILLENIAL - in Anspielung auf die 1000järige Haltbarkeit.


    Wikipedia schreibt dazu:

    Quote

    M-Disc (in Eigenschreibweise M-DISC, kurz für Millennial Disc) bezeichnet einen beschreibbaren digitalen optischen Datenspeicher, dessen Haltbarkeit ausreichend ist für eine langfristige Datenspeicherung. Als einmal beschreibbarer Datenträger wird er im DVD- und Blu-ray-Format produziert.


    Die beworbene Speicherdauer einer M-Disc von 1000 Jahren (ein Millennium; daher der Marken- und Herstellername) stellt eine erheblich längere Zeitspanne dar als die Haltbarkeit herkömmlicher DVD±R- und BD-R-Medien. Letztere verwenden eine organische Schreib- und eine Reflexionsschicht, was die Haltbarkeit auf fünf bis zehn Jahre (bei sachgerechter Lagerung) begrenzt.[2] Statt einer organischen Schicht verwendet die M-Disc eine anorganische Schicht,[3] die der Hersteller als „rock-like“ (fels- oder steinähnlich) bezeichnet. Die M-Disc-DVD wird mit einem stärkeren Laser beschrieben, weshalb zum Schreiben ein spezielles Laufwerk benötigt wird. Die M-Disc-Blu-ray soll die Schreib-Standards der Blu-ray Disc Association erfüllen, wodurch sie in aktuellen Standard-Blu-ray-Brennern beschrieben und in allen gelesen werden kann.[4][5] Eine beschriebene M-Disc ist kompatibel zu den DVD- bzw. Blu-ray-Standards und daher in herkömmlichen DVD- bzw. Blu-ray-Laufwerken auslesbar bzw. abspielbar. M-Disc-Medien sind in den Kapazitäten 4,7 GB (DVD), 25 GB (Blu-ray), 50 GB und 100 GB (BDXL) erhältlich. 100 GB Medien erfordern – wie üblich – BDXL-fähige Blu-ray-Laufwerke.

    eine Bastelwerkstatt...


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Von M-Discs habe ich noch nie was gehört. Musste ich Googeln. Ist im Prinzip eine Blu-ray-Disc? Sowieso scheinen Blu-ray-Disks viel stabiler und robuster zu sein als DVDs. Und vom Bild und Ton her sind die einfach viel besser.

  • Die M Disk kann sowohl eine DVD als auch eine BluRAy sein es ist eine Untergruppe.

    Sie kann angeblich von den üblichen Player GELESEN werden, aber zum SCHREIBEN wird ein stärkerer Laser benötigt.


    Wir haben nun also CDs

    DVD Single Layer mir 4,7 Gb

    DVD Double Layer mit ca 8 GB

    BRD Single Layer mit 25 GB

    BRD Double Layer mir 50 GB

    BRD Triple Layer mir 100 GB

    und dann datürlich noch die M Untertypen


    Ich hab mir inzwischen einen externen Player bestellt, der angeblich ALLE Normen der Gegenwart abdeckt


    Es gibt übrigens weitere Erfahrungen in diesem Bereich - aber die scgreib ich ein einem anderen Beitrag....


    LG aus Wien

    Alfred

  • Es geht weiter - Heute ist der neue externe Brenne - einen Tag früher als angekündigt - eingelangt.

    Aber BEVOR ich - vermutlich noch heute - darüber berichte (er muß noch ausgetestet werden) müchte ich über meine bisherigen Erfahrungen schreiben. Das hat länger gedauert, weil j sehr viel kombinationen miteinander verglicher werden mussten - und neue Erkenntnisse verarbeitet.


    Zunächst zu den bekannten - unt auch weniger bekannten Features herkännlicher Disks:


    Es wird stets behauptet nur auf BRD Disks können 4 K Files geschrieben werden

    Meinen Erfahrungen zufolge ist daß falsch, bzw nur teilweise richtig.


    In der Tat verweigert das Brennprogrann die Anfertigung einer 4K Disc ODER UHD Disc, wenn eine Compakt Disc oder eine DVD eingelegt wird und ein Film in diesen Format erstellt werden soll. DAS GEHT in der Tat NICHT !!


    ABER - es ist möglich in sogenannten "Datenstick-Modus" ein UHF/4K file sogar aud CD !!! zu brennen

    Mir war von Anfang an nicht klar warum das nicht funktionieren soll - es sind ganz normale Daten !!!!


    Ich habs getestet und dann auch überprüft ob WIRKLICH die gesamte UHD Datei unverändert gebrannt wurde - und das funktionierte ..

    Das funktionierte natürlich auch mit DVD


    ABER !!! Wir haben hier eine reine Datendisk mit entsprechender Datei. Die kann am Computer aufgreufen und zum Laufen gebracht werden, wie jede mp4 Datei die sich auf einer Festplatte befindet. (Es mag sein, daß in der Urzeit der optischen Laufwerke das nicht funktiierte, wei die zu langsam waren.

    WAS NICHT FUNKTIONIERT, ist die Wiedergabe mit einem handelsüblichen PLAYER, wie sie an Fernseher angeschlosschen werden, weil hier ein Player aufgerufen werden mußm der im PC vorhanden - im üblichen Wiedergabeplayer indes nicht vorhanden wird.

    DAHER werden die Filme - wenn sie über einen normalen Player am Fernseher wiedergegeben werden sollen, in einem anderen Format gespeichert.

    Und da gelten dann in der Tat die restriktionen, die jeder kennt. Ich vermute, daß diese eigene Format etc, eigntlich deshlab verwendet wird, weil hier ein Kopierschutz untergebracht werden kann..(?)


    Im Rahmen meiner Versuche bis gestern konnte ich herausfinden warum meine Uralt Player meine BRDs nicht beschreiben konnten - Es sind M Disk - die nur mit starker Brennleistung funktioniern.

    Es war für mich indes frustierend, daß eine mit BRD Brenner auf DVD gebrannte mp4 Datei auf meiem DVD Player/brenn im gleiche Computer nicht erkannt wurde -Das heisst sie wude erkannt - als leere Dikt und das Gerät wollte sie formatieren - was ebenfalls nicht klappte.

    Auch dieses Rätsel ist gelöst: Dieses Gerät ist einefach defekt - was ich lange nicht bemerkt hab, weil es bespielte Audio CDs - das Einzige was ich damit bespielt habe - einigermaßen fehlerfrei wiedergeben konnte...


    fortsetzung folgt..


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Banner Trailer Gelbe Rose
    Banner Interviebanner 1 Gelbe Rose
    Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Vor gut einer Stunde habe ich meinen Film in Version FULL HD 25 Bilder/Sek auf eine BRD (in Form von Daten) gebrannt. Der Schribvorgang dauert knapp 2 Stunden, da die Schreibgeschwindigkeit bei direser Kombination scheinbar aug 8 fach begrenzt ist.

    Der Schreibvorgang an sich mitetet IMO etwa seltsam an. An Stelle des sonst üblichen Brimborium schrieb er '"Kopiere von x nach Laufwerk p" das dauerte lat Vorschau 2 Stunden, letztlich aber weniger, weil die Übertragungsrate sich während des Vorgangs stets erhöhte.

    Ich dacht, es wäre die sonst bekannte Datei gschrieben worden und der Brennvorgang stünde bevor - aber er war bereits fertig.


    Danach abspielt. Leider fiel mir die Disc zuvaor auf den nicht ganz staubfeien Fussboden......

    Ich habe sie dann in einem der älten internen BRD Laufwerke abgespielt und die Qualität war hervorragend - ABER

    Aber plötzlich trat an einer Stelle in Aussetzer auf - kurz aber bemerkbar.

    Test; Disk gründlich gerinigt und der Aussetzer trat nicht auf - dafür aber ein ähnlicher ein paar Sekunden später. Acu dieser verschwan, nachden ich die Disk entnommen hatte und wieder eingesetzt hatte. Es war also klar, daß es sich nicht um einen Brenn- sondern um einen Auslesefehler handelte.

    Ein Test im eigentlichen Brennlaufwerk wäre IMO nicht wirklich aussagekräftig. Somit habe ich die DVD stichprobenartig - insbesondere an den bislang beanstandbaren Stellen in meinem relativ neuen Schnittcomputer abgespielt. Und es ist kein Fehler aufgetreten....


    Am Wochenende sollen die double Layer Disks eintreffen....


    LG aus Wien

    Alfred

  • Inzwischen habe ich weiteres ausgetestet und zahlreiche Erkenntinsse gewonnen. Was hierher passt kann ich kurz erklären.

    Die weiter oben erwähnte BRD M war sowohl im Schnittkomputer BRD Laufwerk (auf dem übrigens der Buchstabe M prangt, der mir allerdingds bislang nicht sagte) als auch auf nen nagelneuen externen Brenner absolut fehlerlos abspielbar. Anscheinen pfeifen die Laufwerke in meinem "Arbeitscomputer" aus dem Letzten Loch - dabei sind die - frei nach Onkel Dagobert - erst ca 15 Jahre alt.

    LG aus Wien

    Alfred

  • Dieses Wochenende hast mir zahlreiche weitere Erfahrungen beschert.

    Wenn man Drehbücher schreiben, Regie führen und als Kameramann arbeiten kann, auch den Farbabgleichm dann heisst das noch lange nicht, daß man sich mit dem Computer und weiterer Peripherie auskennt. Sollte man aber - und wenn man das über eine lange Zeit verdrängt hat, dann bemerktman erst was sich alles verändert hat - und was man alles nicht weiß. Un vieles schint unlogisch zu sein


    Ich habe also herausgefunden, daß man jederzeit 4 K Files 1:1 sowohl auf DluRayDisc oder DVD, und sogar CD brennen kann, sofern die Speichermenge nicht überschrittenwird, die das jewelige Medium bietet.

    ALLERDINGS können solche Discs - welcher Art immer ausschliesslich über Computer wiedergegeben werden.

    "Normale" Player, wie sie für Kaufvideos am Fernseher im Einsatz sind - könnenmit diesen Daten nichts anfangen.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es wird geschrieben, daß man auf DVDs nicht mal FULL HD Speichern kann

    Edius (Version9.5) lässt für einen CFX höchstens Videos mit 720 mal 480 Pixel zu. Das Ergebnis ist GRÄSSLICh , bzw UNBRAUCHBAR (Wie aus der Steinzeit der Videoaufzeichnung ) - zum Wegwerfen


    Diese Nach habe ich dann nach langem Zögern - versucht eine Blueray Disk mit 25 K zu brennen

    Das funktioniert - ABER nur mit 1280 mal 720p Das ist Full HD READY oder 720?

    Alternativ wurde nioch 1920 mal 1080i angeboiten - also INTERLACED - für mich NICHT Akzeptabel


    Ich habe den Versuch gewagt - und über nacht exportiert - Das Ergebnis war ok, die Qualität am Monitor eigentlichn kaum von FULL HD zu unterscheiden - wie eiine gekaufte BRD (ohne 4 k)


    Ich hab verschiedene Tests gemacht und wurde immer wieder vor offene Fragen gestellt, deren Antwort sich dann am Nachmittag fand, denn ich hatte irgendwann zwei Discs vertauscht. So war ich verärgert, daß die bei Edius gebrannte CD sich nicht von meinem normalen Player abspielen lie - wie erwartet. Aber ich habs fürs erste akzeptiert.

    Erst Stunden später legte ich eine andere in ein Computelaufwerk en - und sie begann sofort zu laufen, bzw zeigte das bei Videos übliche Inhaltsverzeinis an. Sofort legt ich sie ins Normallaufwerk - und ed startete.

    720 P ist nicht High End - aber durchaus brauchbar - etwa das was auch eine Folge von Inspector Barnaby bringt.


    Das nächste war die Frafe, warum ich nicht FULL HD auf Blue rau brenneb konten, wo das doch angeblich möglich sei

    Zum einen ginge es ja, wenn man INTERLACE MODUS akzeptierte. Zum anderen ist es so, daß vieles nur mit 25 Bildern funktioniert

    Vor 4 Jahren habe ich mir extra vorerst die HC-X! von Panasonic gekauft, weil man immer wieder lesen konnte, dies wäre die zukunft und würde auch das Problem mit dem Rolling Shutter verbessern

    Heute scheinen aber nur wenige Leute mit 5o0 Bildern zu arbeiten - viele 7 Zoll monitore, die günstig am Markt sind können nit bis 30 B/S wiedergeben.....


    Das wars dann fürs erste - er gibt aber noch Neues in diesem Bereich


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Edius? Warum benutzt Du dann nicht Nero? Eigentlich konnte ich bisher alle mit Nero gebrannten CDs und DVDs auf einen normalen Blu-ray-Player von Sony (2005/06) abspielen. Auch für andere Bekannte habe ich die gebrannt. In ganz seltenen Fällen gab es mal Ausnahmen. Entweder waren es billige Geräte oder sie waren defekt.


    Ja, HD-Ready ist nur 720p und nicht Full-HD, was 1080p ist. HD-Ready war ja mal so ein Zwischenstandard, auch eine kurze Zeit bei Fernsehern.


    Mit Nero lassen sich auch MP4 und MKV-Dateien brennen. Blu-ray ist das ja, meine ich.

  • Banner Trailer Gelbe Rose
    Banner Interviebanner 1 Gelbe Rose
    Banner Trailer 2 Gelbe Rose

Unread Threads

    1. Topic
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. CAL 002 -unser zweiter Film - Ein Krimi 188

      • Administrator
    2. Replies
      188
      Views
      18k
      188
    3. 7River