Posts by 7River

    Wie können potentielle Schauspieler dieses Drehbuch lesen?

    Es ist nicht ungewöhnlich, dass Schauspieler nur Ausschnitte (mit ihren Szenen) eines Drehbuchs bekommen. Zu Beginn gibt es z. T. nur ein Exposé oder eine Synopsis, um zu wissen, worum es geht. Im Grunde sind viele Darsteller froh, irgendwo mitzuwirken.


    In Hollywood gibt es ähnliche Vorgehensweisen. Es gab schon Fälle, da kursierten Drehbücher von Filmen im Internet, die sich in der Produktion befanden. Da geht es um viel Geld. Aus dem Grund haben Drehbücher spezielle Kennzeichen, damit man weiß, wie sie im Umlauf gekommen sind. Und dann wird es teuer.

    Oh, das tut mir leid, dass Du keine Angehörigen hast.


    Du musst natürlich das tun, was Du für richtig erachtest. Aber ich denke doch, dass das mit Corona zu übertrieben war. Auch in Österreich sehen das viele so. Ich schaue hin und wieder OE24 at, Krone.TV und ServusTV.


    Warum verlässt Du nur selten das Haus? Draußen ist eine Ansteckung doch eher gering. So überfüllt sind die Straßen von Wien auch schon wieder nicht. Abstand kann da doch eingehalten werden. Und Bewegungsmangel kann mitunter noch schädlicher sein als man meint.

    Sie ist eigentlich fürs Kino gemacht und wird voraussichtlich nie im Internet gezeigt werden Aus Gründen von Covid halte ich die Wahrscheinlichkeit, einen Kinosaal voll zu bekommenfür zu gering. Ich selbst werde mit Sicherheit nicht 2 Stunden mit Maske einen Film ansehen und mich den Risiko an der Krankheit zu sterben aussetzen

    Das bedeutet, nach Deinem Ableben werden Deine Angehörigen einen großen Container besorgen und alles, was für sie nicht von Wert ist, kommt auf den Müll. Salopp gesagt. Auch die Festplatte mit Deinen Filmen? Besser so, als den Film (für die Nachwelt) ins Internet hochladen?


    Es macht mich traurig zu sehen, wie sich Menschen von Corona ängstigen lassen. Obwohl schon viele Massenveranstaltungen stattfinden, ohne dass es größere Auswirkungen hat. Ich war schon mehrmals in der Öffentlichkeit auf Veranstaltungen, auch in Kinos.

    Im Prinzip steht ja nicht seine Filmgeschichte hier zur Diskussion. Dazu fehlen die nötigen Informationen. Wie genau der Storyverlauf ist, weiß nur er. Er ist der Macher und letzten Endes entscheidet er darüber, wie die Geschichte auszusehen hat. Ob er Ratschläge annimmt, entscheidet er selber. So ist das nun einmal bei der Filmproduktion.

    Als Beispiel dient hier beispielsweise Inspector Columbo, der einem überführten Mörder aus den Umfeld des Weinhandels, der gemordet hat, weil sein Weinimperium zerstört werden sollte , quasi als letzte persönliche Wertschätzung gewährt gemeinsam ein Glas eines sündteuren miteinander zu trinken bevor der Möder abgeholt wird und - vermutlich - zum Tode verurteilt wird.

    Die Folge kenn‘ ich. Ein Weinkenner hat jemanden auf dem Gewissen, seine Weinsammlung ist dabei überhitzt worden. Columbo lässt eine teure Weinflasche mitgehen. In einem Restaurant lässt er den Wein servieren. Der Weinkenner (Mörder) erkennt mit seinem feinen Gaumen, dass der Wein eine zu hohe Temperatur ausgesetzt war.


    Columbo ist ein ziemlich aufmerksamer Mensch und sehr sympathisch. Die meisten Mörder erwartet wohl nicht die Todesstrafe, schon eher einen langen Gefängnisaufenthalt.

    Ich vermute nur. Und es ist sein Film. Natürlich dürfen wir fragen, einordnen, verstehen.

    Wie gesagt, da habe ich was falsch verstanden. Du hast recht.


    Mit Logline und Exposé arbeite ich persönlich auch. Damit kann man Außenstehende die Story näher verdeutlichen und worum es genau geht. Das ist gleichzeitig ein Leitfaden, wo man sich beim Drehbuchschreiben gut orientieren kann.

    Ein schönes Beispiel ist die Münchener Drehbuchwerkstatt. Da gibt es schöne Beispiele von Exposés.

    Ah, ja. Eine Kriminalkomödie. Beziehungstat im Rotlichtmilieu. Mordopfer Benjamin Bolz wird in einer dubiosen Gegend gefunden. Einen Job als Hendlbräter konnte er wegen Sprachmängeln nicht finden. Der Prokurist der Hendlbräterei vermittelt ihn an einen Nachtclubbesitzer als Stripper. Doch Bolz gibt diesen Job schon nach kurzer Zeit auf. - Ein trivialer Fall.

    Das vermutest Du ja nur, oder schließt es aus den Beschreibungen der Charaktere.


    Wie auch immer, es ist sein Film und das sollte man akzeptieren. Zu dem Film „Die Tote im Unterholz“ (dazu gibt es hier einen Thread) gab es ähnliche Unkenrufe. In einem anderen Forum (…). Die haben ihr Projekt aber durchgezogen und das verdient irgendwie Respekt. Finde ich jedenfalls.

    Dazu wieder eine Erklärung.

    Die "klassische" Folge, wie man sie um 1965 überall für Amateure nachlesen kann, war

    a) eine Total, damit der zuschauer sieht wo das spielt

    b) gefolgt von einer Halbtotale, damit man af 8 mm schmalfilm überhaupt Details sehen (oder erahnen kann)

    c ) danach näher ans geschehen und Handlungsbeginn.

    Ja, das kann schon zutreffen. Darum Gehversuche ja auch.


    Das Drehbuch ist ja eine Richtlinie, mal mehr genau, mal weniger. Oft wird ja noch am Drehort nachgebessert oder erweitert.

    OT: Das erinnert mich an die alte Riege von Programmierern: Die haben sich bemüht ihren Code so kryptisch wie nur möglich zu gestalten…

    Davon habe ich auch schon mal gehört.


    Aber zurück zu den Szenen: Im Prinzip bringt alles im Drehbuch die Geschichte voran. Auch diverse Außenansichten von einem Gebäude, wenn das relevant ist für die Story. Wenn es zum Beispiel darin weitergeht oder was wichtiges darin passiert.

    Die durchschnittliche Länge einer Szene ist vergleichbar mit der Länge eines Beitrags ( drei bis fünf Minuten ) in einer Magazinsendung. Eine Szene hat immer einen Handlungsschritt, mit dem die Geschichte voranschreitet. "Das aufragende Haus..." ist daher keine Szene.

    So etwas gehört aber unter Szene. Und: Woher weißt Du eigentlich, dass das nicht zu einer voranschreitenden Geschichte gehört? Wenn etwas wichtiges in diesem Haus dadurch angekündigt wird?


    Selbst in professionellen Drehbüchern wird so verfahren.

    Also ich hatte bisher keine größeren Probleme mit Nero. Die meisten CDs und DVDs liefen ohne Probleme. Mein Bekannter nutzt noch das Casablanca-System. Die Kopien (BD-R) liefen auch im Kino zu den Filmpremieren. Ich meine, da war ein handelsüblicher Blu-ray-Player von Philips als Abspielgerät.

    Die Nero Version ist brandneu und aktuell - Allerdingsd habe ich nur ´Nero Express


    Aber wenn ich immer zittern muß ob ein Kino mein File von der entsprechenden Disc überhaupt lesen kann - da kann ich dann gleich einen Datenstick einsetzen.....

    Das höre ich zum ersten Mal, dass man „nur“ Nero Express haben kann. Normalerweise umfasst das Programm auch die Anwendungen Nero Video und vor allem Nero Burning.


    Vielleicht machst Du vorher einen kleinen Probelauf im Kino. Ist meistens auch besser. Bei meinem Bekannten ist es bei einer Filmpremiere mal fast zu einer Katastrophe gekommen. Gegen Ende gab es Aussetzer. Das Bild frierte paarmal ein. Man dachte schon, das Ding schmiert ganz ab. Das ist ärgerlich.

    Normalerweise müsste eine selbstgebrannte Blu-ray-Disk / BD-R auf dem Blu-ray-Player an TV laufen. Mein Bekannter hat mir schon paarmal welche zum Testen gegeben. Es kann aber auch sein, dass manche Blu-ray-Player zu alt sind, oder ihnen das nötige Update fehlt.


    Was für eine Nero-Version hast Du eigentlich? Ist es möglich, dass die nicht aktuell ist?

    Ich habs wieder aktiviert (aber vergessen)

    Als ich mich mal geärgert habe - und ich ärgere mich oft- hab ich alles abgedreht. Jetzt ist es wieder verfügbar - aber nur die Trailer…

    Ich meinte auch schon. Ich kann die beiden Trailer sogar auf meinen Smart-TV (YouTube-App) anschauen. Schon seit paar Monaten, meine ich.


    Das sich ärgern und aufregen ist gar nicht gesund. Ich weiß, wovon ich spreche.

Unread Threads

    1. Topic
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. CAL 002 -unser zweiter Film - Ein Krimi 220

      • Administrator
    2. Replies
      220
      Views
      9.6k
      220
    3. filmkuenstler

    1. Brennen auf Disks 11

      • Administrator
    2. Replies
      11
      Views
      123
      11
    3. Administrator

    1. Das wichtigste am Film ist eine gute Story - oder doch nicht ? 31

      • Administrator
    2. Replies
      31
      Views
      9.4k
      31
    3. Administrator

    1. Gedanken zur Vorführung des Filmes "Die gelbe Rose" 69

      • Administrator
    2. Replies
      69
      Views
      18k
      69
    3. Administrator