Fliegende Kamera und Schulter-Rig

  • Bei machen Kameras lassen sich die Einstellungen auf der Speicherkarte speichern. Damit kann man auch seine bevorzugten Einstellungen ganz schnell auf eine andere baugleiche Kamera übertragen. Normalerweise vergessen Kameras wenn der interne Speicherakku leer wird nur das Datum und die Uhrzeit. Zumindest ist es bei allen meinen Panasonic Kameras so.


    vg Ian

  • Ist bei meinen beiden JVC-Kameras ebenfalls, dass sie Datum und Uhrzeit nach der Entladung der inneren Batterie verlieren.

    Lg
    Filmkünstler


    Alle meine Beiträge stellen meine subjektive Sicht auf das jeweilige Thema dar.

    Die weibliche Form ist der männlichen Form gleichgestellt. Lediglich aus Gründen der Vereinfachung und leichteren Lesbarkeit wird die männliche Form gewählt.

  • Das alles ist kein Problem. Aber ich hatte einige Details vergessen, und ich hatte den Eindruck daß ALLES verstellt war. So resetete ich die Kamera und musste mühsam vieles nicht nur neu einstellen, sondern neu erlernen wie man es einstellte und WO man es im Menü findet.

    Als Belohnung habe ich dann einige Features gelernt - die ich bislang nicht kannte, oder aber ich wurde an welche erinnert, die ich abgeschalten hatte - nun aber brauche.

    Ich bin ein prinzipieller Gegener des Autofocus, weil - auch wenn er als "zuverlässig" gilt, gelegentlich den Focus verliert und man es nicht bemerkt (erst daheim bem Schnitt)

    Und so benutze ich lieber den Focus Assistent oder den ONE Push autofocus. (ersteres ist eine sehr genaue anzeige, zweiteres stellt auf Knopfdruck die Schärfe ein - und bestättigt wenn das gelungen ist, verstellt die Schärfe aber nicht, wenn man Schwenkt etc.

    Im Falle der Verwendung eines Gimbals ist dieser Modus indes unbrauchbar. Man MUSS auf kontinuierlichen Autofocus schalten. Leider hat es einige Zeit gebraucht bis ich mit erinnerte wo man das umschaltet. Diese Kamera hat derart viele Scharfstellfunktionen, daß es schon wieder kompliziert wird (Arbeitet man aber öfter ist das kein Problem, die Routine ist wieder da.)

    DAs 24 mm Pancace Objektiv ist inSachen Autofocus relativ problemlos. Durch die Brennweite einerseits, durch die Kleinheit andrerseits müssen die linsen nur geringügig verschoben werden, was ein Tempogewinn ist und ausserdem ist - der Brennweite geschuldet, die Tiefenschärfe gross

    Ich werde, sobald ich ein Opfer gefunden habe und die Covid Krise abgeklungen ist, die Funktion "Automatische Gesichtserkennung" oder "Automatisch Objektverfolgung" einstellen - beide Wunderwerke der Technik. Wobei die "Gesichtverfolgung" sogar auf 2 Gesichter angewendet werden kann, zwischen denen man umschalten kann.


    Derzeit versuche ich meine Arme zu stählen, denn das Zeugs ist verdammt schwer.


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Covid abgeklungen? Ich werde nach wie vor Maske tragen, um mich zu schützen. Vermutlich wird sich jeder aber mal anstecken, wie bei einer normalen Grippe.


    Schwimmen kann ich jeden nur empfehlen. Für Gesundheit und Beweglichkeit. Du bist doch Rentner.

  • Banner Trailer Gelbe Rose
    Banner Interviebanner 1 Gelbe Rose
  • Inzwischen hab ich was herausgefunden, bzw in einem der zahlreichen Tutorials zum Zhiyun Crane 3 S wurde es erwähnt:

    ANGEBLICH passt der mitgelieferte Transportkoffer auch dann, wenn die Armverlängerung angebracht ist - man muß also nicht umbauen (was sowieso ein Problem ist)

    Ich hab das noch nicht ausprobiert, weil für 2 oder 3 Wochen bleibt das ausbalancierte Ding so stehen wie es ist - damit ich üben kann...


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Irgendwie konnte ich mir das auch nicht vorstellen. Man muss halt selber probieren und sich vertraut machen. Das kostet manchmal Überwindung, aber man kann in den seltensten Fällen was kaputt machen. Dann merkt man schnell, dass vieles oft gar nicht so kompliziert ist.

  • Das bedeutet, daß EINER der Gründe auf die Canon C 300 MK III umzusteigen weggefallen ist.

    Denn nun funktioniert sowohl die Canon C200 als auch die Panasonic HC X1 mit dem Crane


    Mehr dazu im Bereich Kameras.


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Ich habe es lange hinausgezögert - denn mir war klar, daß die Bedienung des Gimbals komplizierter ist, als die in den Tutorials gezeigt wird. Schliesslich befinden wir uns hier schon im Profi -Bereich, was auch der Hersteller betont. Aber darüber hinaus sieht man schon, daß einerseits getrickst wird - viele der gezeigtn Aufnahmen sind Zeitlupen - Aufnahmen. Die anderen Samples werden von jungen Kameramännern besritten, die sich mit geradezu Katzen - oder affenartiger Geschmeidigkeit bewegen und die Kmera dabei extrem ruhig halten. Das kann ich natürlich nicht. Dennoch ist zu sehen, daß der (oder das) Gimbal eine beruhigende Wirkung auf die Kamera hat. Ein Versuch, das Ergebnis mittels Stabilisator der Schnittsoftware zu verbessern, funktionierte im Prinzip zwar - führte aber zu einem gewissen Schlingern , wie auf einem Schiff. irgendwie unnatürlich, Zudem wird dadurch das Bil etwas gecroppt.

    Die Schärfe, des von mir (aus Gründen des Gewichts) extra gegauften 24 mm Pan -Objektivs ist IMO bestenfall "befiredigend" - nicht aber wirklich überzeugend. Das wird vermutlich jeder anders beurteilen. Mittels Schäfrung kann man des einigermaßen korrigieren - aber das bringt dann geweiss Artefakte mit sich.


    Prinzipiell werden aber - mit entsprechender Sorgfalt und ebensolchem aufwand - gute Ergebnisse erreichbar sein...


    Zugleich habe ich ein Problem mit Edius gelöst, was mir die letzten 3 Jahre nicht gelungen ist.


    mfg aus Wien


    Alfred

  • Banner Trailer Gelbe Rose
    Banner Interviebanner 1 Gelbe Rose
  • Es war ein dummes Problem eines ahnungslosen Menschen, der die Unart hat ALLES was irgendwie möglich ist, auf den Dektop zu legen - damit er nichts vergisst und nicht über etliche Pfade suchen muss. (Dieser Mensch bin ICH)

    Edius legt jedes mal wenn fein Cip gerendert wird eine EWC 2 Datei an, die für den Ton notwendig ist. Löscht man sie, so wird sie beim nächsen Mal erneut angelegt, denn sie ist unverzichtbar. Leider machte sie das bei mit auf dem Desktop meine Schnittcomputers. Anfangs ist das zwar lästig - aber man findet sich damit ab. Im Laufe der Zeit werden es aber immer mehr, sodaß Dateien soar ÜBEREINANDER angezeigt werden.

    Ich hab im Original-Tutorial nichts gefunden was mir weiterhelfen könnte. Die Struktur menes Computers ist mir eher nicht vertraut. und es war mir ein Gräuel mich damit zu befassen. Aber es musste eine Lösung her - denn sont gäbe es mit sicherheit keine Möglichkeit für einen neuen film.

    So hab ich mich hingesetzt un ein weiteres Mal gesucht. Und da fand ich bei LIRO Film eine Erklärung, was zu tun ist. Es führt kein Weg daran vorbei, zu lernen wie die Projekte von Edius aufgebau sind. Robert von Liro Film zeigt seinen persönlichen Weg. Er legt für alle eventualitäten im Projekt eigene ordener an. Dort wandern die Clipds hin - kann noch mit zweit oder unterordnern verfeinert werden. Aber das Wichtigste ist, daß das Ergebnis eines Rendervorgangs in einem eigenen Ordner, er nennt den "Film" abgespeichert wird. Genau dort kommen aber auch die ew2 Dateien hin - So bleibt der Desktop sauber und übersichtlich.....


    Dem Objektiv dürfte ich übrigens unrecht getan haben.....


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Auf Grund des unbefriedigenden Ergebnisses mit dem Gimbal - es ist ein Zeichen der Schwäche der Armmuskulatur und wird - gelgentlich - wenn auch versteckt - beschrieben. Junge Leut sagen im Internet, daß ihre Arme schon nach 15 Minuten urmüde seine. In meinem Alter ist das natürlich a priori der Fall - notabene nach nunmehr fast 3 Jahren freiwilliger Quarantäne, wo ich nur sehr selten meine Wohnung verlassen habe.


    Nun habe ich ein Tool gefunden, welches diese Problem löst.......:D

    Was hab ich gelacht...

    Die hier gezeigte Weste ist "völlig leicht anzulegen, da benötigt man diesen und jenen Adapter, und alles ist einfach.

    Ich hönnte wetten, daß mir die "Weste" viel zu eng ist....


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Bei dem Interview zu „Die Gelbe Rose“ (auf Deinem YouTube-Kanal) wirkst Du nicht übergewichtig.

    Schmeichler !!^^


    Ich habe nun einen zweiten Versuch mit dem Gimbal unternommen.

    Der Motor war beim ersten Mal auf "leicht" eingestellt - ich weiss nicht warum - vermutlich ein Default.

    Das war auf jeden Fall völlig falsch, weil meine Ausrüstung ist alles andere als leicht.

    Ich binn sehr langsam und vorsichtig gegangen, was vielleicht auch nicht richtig war.

    Das Ergebnis wr IMO GERINGFÜGIG Besser - wenn überhaupt. Das Ruckeln war gemindert, das Wellenförmige Schauglen, vermutlich meinem Gang geschulder - war noch da. Durch die extrem langsame Gangart kam es zeitweise zum Stillstand, was man natürlich sieht.

    Bem ums Eck gehen mach ich den Fehler, zu versuchen, die langsam nachfolgende Kamera zu beschleunigen. Das gelingt auch - und führt zu ruckaartigen Bewegungen. Das wird sich in Zukunft vermeiden lassen (??)

    Die Werbung im Internet lügt hier in vielerlei Fällen.

    ICh verwende ein 24 mm "Pancake" Objektiv -Autofocus Geeignet (entspricht ca 36 mm bei Normalformat)

    Gezeogt werden oft riesige Teleobjektibe mit dem Gimbal. Bei einer Brennweiter von 105 mm ist die Verwacklungsgefahr fast 5 mal so hoch !!!

    Das kann nicht funktionieren. Ich hätte ein winziges Zoomobjektiv mit einem Brennweitenbereich zwischen 10 und 18 mm.

    Schon bei 18 mm (ca 27 mm Normalaformat ädiquat) wäre die Verwacklung signifikant geringer als bei 24 mm) Das Zoom darf indes auf keinen Fall verstellt werden, sonst stimmt die Balance nicht.. Bei 10 mm dürfen das Thema generell erledigt sein (?)


    Für Interessenten:

    (Interessant sind natürlich nur die Videoteilt - zudem ist es KEIN Vollformat objektiv - sondern APSC)

    Die C200 ist schon auf ihre Weise toll. sie arbeitet mit Vollformatojektiven und nimmt nur die Mitte (also den besten Teil)

    APS C Objektive haben eine ÄHNLICHer Größe wie S35 Super Sensor für Videokameras, sie funktionieren als nicht an dieser Arr Sensor.

    Die Canon C 200 (und 300 etc) haben eine Besonderheit. Setz man ein APS C Ojektiv auf eine dieser Cameras (nicht beim roten Punkt, sondern beim weissen Quadrat

    Dann wird der Bildausschnitt minimal gecroppt und das Objejtiv ist voll verwendbar.

    Das Objektiv ist hervorragend - allerdins in der Brennweite doch etwas extrem - Also für besondere Gelegenheiten....

    Die Gürte bezuht es aus seiner geringen Lichtstärke 5.5 - 5.6 ist ein eher miserabler Wert - aber es gibt keine optischen Probleme...


    mfg aus Wien Alfred



    PS: Bei Gelegenheit kan ich bei Interesse die misslungenen Stabilisierungsversuche hochladen...

  • Banner Trailer Gelbe Rose
    Banner Interviebanner 1 Gelbe Rose
  • Hier nun die Dokumentation meiner ersten Versuche. Es wird hier offenbar mein leicht wackelnder Gang gezeigt, vielleicht durch einen beginnenden Schaden im Hüftgelenk bedingt. Der extrem langsame Gang dürfte den Fehler noch verstärken. Ich bin aber überzeugt, bei einem realen dreh lassen sich gewisse Problem mindern, Junger Kameraman mit elastischen Gelenke oder Dreh aus dem Rollstuhl (ich müsste den erst kaufen) Er ersetzt hier eine Dolly`*, läuft ohne Schienen und ist zusammenfaltbar.

    In einem Clip anderer Filmer wird derselbe Vorschlag gemacht. Allerdings warnt man davor, daß die "quietschenden Räder" den Ton stören könnten.

    Und dann kommts: Der Assistent rennt wie ein verrückter und schiebt den Rollstohl mit dem Kameramann (und Gimbal) mit rasanter Geschwindigkeit voran.

    Und natürlich quietschen die Räder da furchtbar. Solch ein Tempo wirds bei mir nicht geben.


    Jetzt . wi ich den Gimbal habe, kommen von jungen Influencern Vorschlöge auch mal uhne Gimbal oder Stativ zu arbeiten . Das wirke "lebendiger und aktiver" wenn das Bild intzwischen verwischt und verschwommen wirkt, das belebe das Ganze nur. Erhrlich gesagt, darauf kann ich verzichten, mitr rinnt bei vielen im Internet gezeigten Samples schon die Gänsehsut herunter. Da kann man nicht mal feststellen ob die Bilder scharf sind oder nicht..........



    Videolink
    https://youtu.be/3Hir_HYrGus


    mfg aus Wien

    Alfred


    * für "Filmlaien" Dolly ist Kamerawagen

  • Da hast Du sicherlich recht mit Deinen Einschätzungen. Vor allem ist das Mikrofon einer Kamera so empfindlich, dass jegliche Störgeräusche (in der Nähe) noch mehr ins Gewicht fallen. So was muss minimiert werden.


    Von 4:40 bis 4:52 ist das Ergebnis gar nicht mal so schlecht. Da sind die Aufnahmen am stabilsten.


    Es bedarf auch Übung. Besonders für Ungeübte. Das ist schon mal klar. Ein junger Kameramann wird da mehr Erfahrung haben.


    Hast Du die Aufnahmen vor Kurzem gemacht? Ist bei Euch in Österreich auch momentan schönes Wetter?

  • Vor allem ist das Mikrofon einer Kamera so empfindlich, dass jegliche Störgeräusche (in der Nähe) noch mehr ins Gewicht fallen. So was muss minimiert werden.

    Normalerweise mache ich NIE Afnahmen mit dem eingebauten Mikrophon. dieses ist in der Tat sehr empfindlich - und natürlich hört man die Windgeräusche.

    Hier habe ich es ganz einfach nicht abgeschalten.


    Es bedarf auch Übung. Besonders für Ungeübte. Das ist schon mal klar. Ein junger Kameramann wird da mehr Erfahrung haben.

    ERFRAHRUNG ist nicht das Problem.

    ABER seit etwa 10 Jahren habe ich Schmerzen lim Linhen Oberschenke. Lt Ärzen ist es abe nicht das Hüftgelenkt, eher eine "allgemeine Abnptzungserscheinug. Dieverse Therapie waren werfolglos. Plötzlich war wieder alles in Ordniing - abr seit zwei jahren sind die bveschwerden wieder da. Zuerst bemerkt man se nicht, daß man wie eine Ente leicht hint - isr auch von Tag zu Tag verschieden. ABER mit dem Gewicht des Gimbals und Kamera ist es unvermeidbar.

    Ich weiß genau welchen Katzenartigen gang (man geht "knieweich" man gehen müsste - aber ich kann es nicht mehr (oder DERZEIT nicht - Ich werde hart trainieren)

    Junge Leute sind hier gelenkiger, aber die im Internet gezeigten Augnahmen sind teilweise getrickst.(Zeitlupe)

    Die Kameraleut in der Werbung erinnern mich an Ballettänzer oder jene Models die Kunstücke mit dem Skateboard machen. Dafür habe ich wenig Verständnis, denn EIN falscher Tritt kann unter Umständen ein Leben im Rollstuhl bedeuten....


    Die Edee mit dem Rollstuhl fürs Filmen mit Gimbal etc halt ich einfach für genial, da lässt sich eine dolly beinahe perfekt ersetzen - ABER man braucht eine Crew - die ich derzeit nicht habe.


    Von 4:40 bis 4:52 ist das Ergebnis gar nicht mal so schlecht. Da sind die Aufnahmen am stabilsten.

    Das hat einen Grund hier habe ich jenen Modus ausprobiert, wo das System, wie ein Handtasche nach uinten hängt, die Kamera muß also nicht nach oben stemmt werden, sie hängt quasi selbst am Gimbal. Ist für aufnahmen in Bodennähe gedacht, aber findige Kameraleute haben inzwischen herausgefunden, daß man die Kamera auch leicht nach oben abwinkeln kann (sie bleibt in dieser Position) DAs ergibt interessante Ausschnitte.


    Weitere Verbesserungsböglichkeiten (muss ich erst ausprobieren) währen ein stärkeres WW - wie weiter oben gezeigt.

    Aber auc h , wenn man die Kamera auf ein bewegtes Objekt richtet, wird allfälliges Wackeln weniger auffällig.


    Hast Du die Aufnahmen vor Kurzem gemacht? Ist bei Euch in Österreich auch momentan schönes Wetter?

    Die Aufnahmen wurden am 1.6. und am 14. 6. gemacht, getrentt durch eine Überblendung.

    Das Wetter hier in wien ist subtropisch....^^


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Ja, das Alter wird uns alle einholen. Jeden. Ausnahmslos. Diese zwei Jahre Corona haben sicherlich auch ihren Tribut gefordert. Das darf man auch nicht vergessen. Aber man muss nach vorne schauen. Es muss ja schließlich weitergehen. Gott sei Dank ist bei uns wieder Normalität eingekehrt. Masken müssen in den Geschäften nicht mehr getragen werden, ist freiwillig. Man kann sich frei bewegen. Die Krankenhäuser sind auch nicht überlastet. Wenn sie‘s überhaupt je waren?


    Man unterschätzt schnell das Gewicht einer Kamera. Sie ruhig zu führen auch. Diese Weste, wo man eine Kamera an einem Gestell montieren kann, sodass sie frei schwebt, ist natürlich optimal. Ein Bekannter hatte auch so eins mit seiner Sony-Kamera. Das war schon ein geniales Gadget.

  • Das war schon ein geniales Gadget.

    Der Rollstuhl ist da schon erheblich preisgünstiger....:D:D:D


    Aber im Ernst. Ich möchte mir fürs erste einen Überblick verschaffen - Ich hab nun scchon eine Meneg ungenutzes Zeug daheim


    1) eine Glidecam - und zwar die angeblich best (war früher teurer)

    Aber mit der KANN und WILL ich nicht arbeiten - bin zu ungeschickt



    61S41sYIehL._AC_SL1500_.jpg


    und ein Schulterstativ von Walimex


    Letzteres wurde ansgeschafft um von einem Boot aus in ein zweites hinüber zu filmen, letzlich war das ding indes zu sperrig für das Boot, bzw warwn zuviele Leute am Boot - und ich konnte mich nicht rühren. So wurde das Stück nicht verwendet, und ich machte die Aufnahmen indem ich die Kamera an die Brust presst - wie eine Statue.

    Das Ergebnis war überraschenderweise beeindruckend....719QSc611hL._AC_SL1500_.jpg


    Andrerseit sist es ein beruhigendes Gefühl über einen gewissen Pool zu verfügen, wenn da irgend ein Kameramann zu uns stößt der Sonderwünsche hat....


    Und in der Tat: Covid hat uns in dert Tat sehr schnell altern lassen.

    Ich glaube übrigens nicht, daß die Sache ausgestnaden ist - aussedem haben wir ja jetzt die Affenpocken.

    Manchmal kann man sich des Gefühls nicht erwehren, daß da jemand an den Rädchen schraubt......


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Banner Trailer Gelbe Rose
    Banner Interviebanner 1 Gelbe Rose
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    The maximum number of attachments: 10
    Maximum File Size: 1 MB
    Allowed extensions: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Unread Threads

    1. Topic
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. CAL 002 - die handelnden Personen und ihre Idealbesetzung 11

      • Administrator
    2. Replies
      11
      Views
      97
      11
    3. Administrator

    1. Drehbuch-Software 6

      • 7River
    2. Replies
      6
      Views
      75
      6
    3. 7River

    1. Kinematographie von „Joker“ 14

      • 7River
    2. Replies
      14
      Views
      925
      14
    3. 7River

    1. CAL 002 -unser zweiter Film - Ein Krimi 50

      • Administrator
    2. Replies
      50
      Views
      1.3k
      50
    3. 7River