Posts by Ian

    Servus Alfred!


    Ich vermute, dass sich "Fremde" kaum in das Forum verirren. Wäre es nicht besser um den Bekanntheitsgrad zu steigern einen (eher ausführlicheren) "Teaser" des Films auf Youtube und anderen Plattformen zu platzieren? Dort wäre dann auch der Platz für die Darstellerinterviews u.a. Ein oder zwei Jahre auf eine Kinopremiere zu warten erscheint mir sehr lange. Ich glaube, dass das Kino in Zeiten des Fernsehens, der DVDs und BRs sowie VOB eine immer kleinere Bedeutung hat - auch wenn es in eurem Fall sicher total schön ist den Film auf einer großen Leinwand zu sehen.


    lg Ian

    Muss ganz ehrlich sagen, die Qualität die ich in der Vorschau und dem Interview gesehen habe ist so hoch, dass ich euch eh kaum wo beraten könnte ;) Deshalb würden mich eure Erfahrungen interessieren.


    Nochmals Gratulation zum Erreichten - Ian

    Lieber Alfred,


    vielen Dank für die Erklärung. Habe mir auch die Texte durchgelesen und den "Erklärfilm" angesehen.


    Ich würde mich auch für andere aufgetretene Probleme interessieren. Eventuell kann ich bei manchen helfen.


    Viele Grüße - Ian

    Vielen Dank für das interessante und technisch ausgezeichnet gemachte Interview. Die vielen besprochenen Aspekte zeigen die Komplexität des Filmemachens. Eine wunderbare Zusammenfassung der gemachten Erfahrungen - Ian

    ich denke in den anderen Foren geht es hauptsächlich um Technik und praktisch gar nicht um Schauspieler, Drehtage, Drehbücher usw. Das macht aus diesem Forum etwas Besonderes.

    Guten Morgen!


    Vielen Dank für den Praxisbericht über Objektive. Nach euren vielen Drehtagen sind die Erfahrungen besonders interessant.


    Toi Toi Toi für die weiten Drehtage - Ian

    Bei meinen (kurzen) Dokus sind die Drehtermine praktisch immer am Wochenende angesetzt. Für die Abarbeitung des "Drehbuches" benötige ich 2 bis 3 Termine. Unter der Woche bzw. am restlichen Wochenende wird geschnitten. Der Nachdreh (Stichwort Fehlerbehebung) entsteht schon während der Haupttermine und der letzte eine Woche danach. Eventuelle Einfälle in der Produktionszeit werden auch an diesen Terminen abgewickelt. Das sind aber nur Kleinigkeiten.

    Mit einem Team ist das Einhalten der Termine selbstverständlich nicht so einfach. Wenn der Dreh mehrere Monate dauert ist esvermutlich schwierig die Leute bei Laune zu halten.

    Die Planung, von der Idee bis zum Drehbeginn, dauert bei mir sehr lange und beinhaltet immer einige Fototermine am Aufnahmeort. In dieser Zeit werden die meisten Themen aus den verschiedensten Gründen ad acta gelegt.

    Bei Funkmikrofonen ist zu beachten, dass es eine gewisse Latenzzeit gibt. Habe mir auch den Rode Newsshooter angesehen, insbesondere da er Phantomspeisung bietet und normalen Akkus und Sony Akkus betrieben werden kann. Leider war er in der letzten Zeit in meinem bevorzugten Musikgeschäft nicht lagernd.

    Guten Morgen, die Webseite ist zwar öffentlich aber vermutlich betrachten sie nur wenige "Eingeweihte". Vielleicht könntest du doch ein paar von Lucas Aufnahmen hineinstellen. Die Bilder deiner "Arztpraxis" sind sehr beeindruckend.


    Einen schönen Montag - Ian

Unread Threads

    1. Topic
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Allgemeine Betrachtungen 18

      • Administrator
    2. Replies
      18
      Views
      5.6k
      18
    3. Administrator

    1. Geschichte des Forums - Erfolge und Mißerfolge 4

      • Administrator
    2. Replies
      4
      Views
      177
      4
    3. Ian