Termin und Ort der Uraufführung - "Die Gelbe Rose"

  • Wie manche vielleicht wissen, betreibe ich auch ein Forum zum Thema Klassische Musik. Aber dort gibt es auch eine winzige Abteilung über meine Filmerei, die entstand, bevor es dieses Forum hier gab. Gelegentlich schreibe ich dort noch - wenn es was wichtiges gibt - wie beispielsweise die Veröffentlichung der gelben Rose.


    Eines meiner Mitglieder dort hat sich den Film angeschaut und auch eine kurze Rezension verfasst:


  • Es verläuft doch bis jetzt ganz gut.


    Übrigens, in Deinem Klassik-Forum erwähnte auch jemand, dass er es schade fände, wenn der Film in der Schublade verstauben würde. So ist es doch besser, ihn zu zeigen, auch wenn er Schwächen hat. Haben halt fast alle Amateurfilme.

  • auch wenn er Schwächen hat. Haben halt fast alle Amateurfilme.

    Ich würde sogar sagen: Haben ALLE Filme.

    Zu diesem Schluß bin ich gekommen, als ich Profi-Filme als "Vorbild" genommen habe.

    Ich habe da Sachen gefunden, die ICH mich nicht getraut hätte.

    Prinzipiell ist aber alles eine Frage des Anspruchs und der vorhandenen Mittel.

    Ich hab mir prinzipiell die Aufgabe gestellt einen Film mit passablem oder gutem Unterhaltungswert zu produzieren,

    in der Güte brauchbarer Konfektionsware. Indes kein "Filmkunstwerk", kein "cinematischer" Anspruch oder ein gesellschaftskritisches Werk mit "Tiefgang" oder "heissen" Themen. Auch keine "Actionszenen" - oder "Arme Leute Milieu" denn solche Filme sind mir zuwider.

    Ich habe lange drüber nachgedacht ob es jemanden interessiert, wie diese er Film (die gelbe Rose) zustandekam, was die Anfänge waren, was die Einschränkungen - und wie ich sie zu meistern versuchte, wie ich mit den Darstellern umging, wie oft das Drehbuch umgeschrieben wurde - und warum, wie die Geschichte zustandekam- und wie sie strukturell aufgebaut werden MUSSTE. Wo die Nachteile, aber auch die VORTEILE eine Amateurfilmproduktion liegen. Und warum ich das Wort AMATEUR vorziehe, obwohl es negativ belegt ist. Eigentlich handelt es sich hier um eine NO BUDGET Produktion (die Übergänge sind fliessend) - aber ich war der Meinung daß ich - wenn ich das Wort AMATEUR gezielt und betont einsetze die Hemmschwelle niedriger setze, sich uns anzuschliessen.

    Ich bin übrigens der Meinung (Blockbuster sind hier ausgenommen, die spielen in einer anderen Liga) daß im professionellen Film viel zu viel Geld verpulvert wird - für Dinge auf die das Publikum letztlich keinen Wert legt.

    Es ist ja nicht so, daß ich beim Betrachten meines Film (Beim Schnitt hab ich ihn an die 100 mal - und öfter gesehen) keine Sachen gesehen haben, die ich gerne verbessert hätte. Allerdings wurden die, von den wenigen Leuten denen ich Ausschnitte des Films vorgeführt hatte, meist nicht bemerkt, und wenn ich sie anschliessend drauf aufmerksam machte, so sagten sie, daß derlei völlig unwichtig sei.....

    Wenn das so ist, dann spart man eine Menge Geld dabei.

    Ich muß immer bitter lachen, wenn nach der Präsentation eines "normalen" Films erwähnt wird, es sei ein Low Budget Film - er musste mit Subventionen in der Höhe von 1 Million Euro (oder Dollar) auskommen.

    Was hat "Die Gelbe Rose" gekostet ? zuerst habe ich den Ankauf des Equipmnets gerechnet, welches bei ungefähr 20.000-- Euro lag.

    Aber das darf man nicht berechnen. Darüber hinaus habe ich in etwa 5.000:-- Euro ausgegeben : Farben, Tapeten und Holz für Dekoration, Wandteppiche, Druck von Plakaten, Kostüme für Briefträger und Zeitungsausträger, Ärztemäntel. Wahrsagekugel (aus Deutschland eingeflogen) Totenkopfreplik, Kerzen etc etc...

    So gesehen - war ich aber sehr sparsam.

    Es gibt Stellen im Film, wo ich hätte mehr mit offener Blende arbeiten sollen - aber ich hatte Angst, die Schärfe zu verpfuschen. Gegen Ende der Dreharbeiten wurde ich dann mutiger, was zu "cinematischeren" Ergebnissen geführt hat.(Siehe Tagszenen bei der Schemerlbrücke)

    Sollte es zu einem weiteren Film kommen (sieht allerdings nicht danach aus:() ist dieses Problem geringer, weil ich seit einigen Wochen im Besitz eines 7 Zoll Feldmonitors der Fa. Atomos bin, wo die Schärfe optimal gesehen werden kann.....

    Wie gesagt, - sollte ich einen Threader "Making off The Gelbe Rose" starten, würde ich gerne darlegen, was denn meine Schwerpunkte bei meinen Filmen sind - und immer sein werden) Ich spreche hier in der Mehrzahl, obgleich ich ja erst einen gemacht habe - Aber das Drehbuch für einen zweiten liegt bei mir fertig am Schreibtisch (diesmal ein veritabler Krimi) und die Schwerpunkte sind erneut die gleichen: Skurrile Charaktäre und boshafte Aussagen


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Sollte es zu einem weiteren Film kommen (sieht allerdings nicht danach aus:() ist dieses Problem geringer, weil ich seit einigen Wochen im Besitz eines 7 Zoll Feldmonitors der Fa. Atomos bin, wo die Schärfe optimal gesehen werden kann.....

    Aber das Drehbuch für einen zweiten liegt bei mir fertig am Schreibtisch (diesmal ein veritabler Krimi) und die Schwerpunkte sind erneut die gleichen: Skurrile Charaktäre und boshafte Aussagen


    Du solltest nichts überstürzen. Es ist noch genug Zeit. Auch wenn momentan noch nicht alle Personen zusammen sind, kann sich das noch ändern. Wie der User „Kaijy„ hier schon gesagt hatte.

  • ICH überstürze nichts.

    ABER:

    Mein Kostüm für den Monsignore - es wird an die 1000 Euro kosten - käme aus Itgalien - wird nach Maß geschneidert - dauer ca 4 Wochen /nominal)

    Eoin Passender Schreibtisch fürs "Kommissariat" hat ene ebenso lange Wartezeit. Es muss dann zügig gedrehrt werden, denn er mauß bald entsorgt werden, weil er sonst meine Wohnung verschandelt. Aufnahmen im Freien müssen gemacht werden, solang die Bäume noch grün sind - die Szene in der "Internationalen Esoterischen Gesellschaft benötigt auch eine ziemliche Vorbereitung. Eine Szene in der Bar Tropica (ist nur der Name im Film) ist davon abhängig wann ich dort einen Termin bekomme

    All das ist theoretisch machbar - wenn ich über einfunktionierendes Team verfüge. Aber das fehlt leider an allen Ecken und Enden.

    Ich habe mich ein wenig in anderen Foren umgesehen, und festgestellt, daß das kein Problem von mir ist - die "Menschheit" ist derzeit unwillig irgendetwas positives zu leisten. Wie man auch von den Arbeitsgebern hören kann - und wie man auch bemerkt, wenn man irgendetwas einkaufen will, daßber die Ansprüche von "Otto Normalverbraucher" hinausgeht. Unanagenehm im Leben - Idealer Stoff für zynisch-humorige Stories. Das Problem ist hier, daß meine Lebenserwartung leider nicht so g ist, daß ich Jahre auf eine Veränderung der Entwicklung warten könnte.

    Ich betreibe neben diesem Forum hier, eines, das sich mit "Klassischer Musik" befasst, das ist wesentlich aktiver. Aber das hat 18 Jahre gedauert, So viel Zeit habe ich nicht mal mehr im Ansatz....

    Die gelbe Rose hatte eine Drehzeit von 2 Jahren - weil es schwierig war alle Termine unter einen Hut zzu bringen. An sich sind das 15-18 Drehtage - und binnen von 4 Wochen erledigt, wobei ich persönlich in der Lage wäre noch simultan an einem weiteren Drehbuch zu arbeiten und zusätlich an einem weiteren Film zu arbeiten.

    Die gelbe Rose war ursprünglich drauf ausgelegt in einigen Rollen von Pensionisten (die ja angeblich überall negiert werden und vereinsamt zu Hause sitzen müssen) gespielt zu werden - Aber die wollten gar nicht. DIESMAL würde ich teilweise explizit junge Leute brauchen. Aber die wollen auch nicht.

    so gesehen ist meine pessimistische Grundeinstellung durchaus realistisch...


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Banner Trailer Gelbe Rose
    Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Ich habe mich ein wenig in anderen Foren umgesehen, und festgestellt, daß das kein Problem von mir ist - die "Menschheit" ist derzeit unwillig irgendetwas positives zu leisten.


    Na ja, noch ist nicht alles verloren. Außerdem: Ein Spielfilm auf die Beine zu stellen ist schon eine Herausforderung. Alleine die Vorbereitungen und Darsteller und Crew zusammen zu kriegen, ist in paar Wochen kaum zu schaffen. Aber vielleicht klappt es doch noch.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    The maximum number of attachments: 10
    Maximum File Size: 1 MB
    Allowed extensions: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip