Das Amateurfilmforum Wien

  • Ich habe gestern schon ein einem Anderen Thread über die Geschichte der Forums geschrieben.

    Die Zielsetzung war in erster Linie, Darsteller für unser Filmprojekt anzuwerben und gleichzeitig das Projekt "Die gelbe Rose" vorzustellen.

    Letzteres geschah eher zögerlich, daa ich mir nicht sicher war, ob wir in der Lage sein würden so etwas übehaupt fertigzustellen.

    Der Film wäre nun fertig -Voraussichtlich wird er nun viele Monate im Archiv bleiben, denn an eine Vorführung in einem Kino ist nunmomentan nicht zu denken, und es ist fraglich wie viele Kinos es nach Corona noch geben wird. Das wäre schon ein eigenener Thread an sich - und ich werde ihn starten.

    Und wer bitte soll dort schreiben ? das ist genau er Punkt des Threads, denn ich plane (ob das von Erfolg gekrönt sein wird ist zwar zeifelhaft - aber es lohnt den Versuch) eine "Themenerweiterung des Forums.

    Die Rahmenbedingungen haben sich geändert, und ausserdem habe ich in den vergangengen zweieindhalb Jahren Erfahrungen sammeln können.

    Durch die Fertigstellung des Films "Die Gelbe Rose" ist eigentlich der Sinn des Forums erfüllt - allerdings gibt es neue "Aufgaben"

    Eine der wichtigsten momentanen ist - den Film bekannt zu machen und das Intereesse daran wachzuhalten.

    Ich weiss ja nicht, wie das andere Leute sehen, aber ich sehe gerne Filme von "Amateuren". Filmamteur wird ja von vielen "Nicht-Insideren" gerne mit Leuten gleichgesetzt, die

    Urlaubsfilme drehen - aber diese "Amateure" meine ich nicht.

    Ich meine jene, die kürzere oder längere Spielfilm oder Sketches drehen ud mich zum Lachen bringen etc.

    Homor ist etwas das so ungemein wirksam ist und keine teuren Sets um hunderte Millionen Dollar oder Euro benötig.

    Das haben einige Macher von Werbefilmen erkannt und sie leisten hier besonderes. Oft ist der Werbevorspann unterhaltsamer als das Abendprogramm.


    Das Forum soll also

    A) den Film "Die gelbe Rose" promoten


    B) das Interesse am Mitmachen neuer Darsteller und mitglieder des technischen Stabs wecken
    (Hier ist a priori anzumerken, daß wir KEINE Gagen zahlen - alle ist (IMO anspruchsvolles Hobby)


    C) ein paar "Fachleute" aus Amateurkreisen hier zu motivieren - mitzumachen - und allenfalls technmsche Pfobleme mit einander zu erörtern.


    D) Themen über cb. KINO und seine Überlebenschancen zu diskutieren - bzw Argumente dazu


    E) Dieses Forum an sich bekannter zu machen - Hier habe ich - meiner an sich introvertierten Persönlichkeit geschuldet - eher versagt.

    Die Coronakrise mach verschiedenes anders.

    Wir können derzeit nicht drehen - ABER PLANEN

    Es wäre schade - die Zwangspause als "verlorene Lebenszeit" abzuschreiben.

    Machen wir das Beste draus.


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Fangen wir mal an:

    Film Promoten


    Ist es sinnvoll JETZT einen Film zu promoten, der VIELLEICHT IRGENDWANN (?) in einem Kino gezeigt werden kann ?

    Ist ein 2. Trailer sinnvoll - oder verschiessen wir damit zu früh unser Pulver ?


    Das ganze ist ein 2 schneidiges Schwert - denn einerseits ist es fraglich ob es NACH COVID (so es ein NACH überhaupt geben wird)

    überhaupt noch Kinos existieren.


    Andrerseits ist es fraglich wer sich dann überhaupt noch getraut ins Kino zu gehen - notabene zu einem Flm der eben KEIN "Blockbuster" ist.


    Es war gepalnt, um die Darsteller ein wenig bekannt zu machen, mit einigen von ihnen Interviews zu machen, einerseits um den Film zu promoten, andrerseits aber auch um Interessenten für neue Filme anzuwerben - für die Zeit DANACH

    Letzteres sollte relativ frühzeitig geschehen, da ich mich auf eine voraussichtlich verfügbare Crew einstellen kann - und Drehbücher schreiben kann, die auf die entsprechenden Darsteller angepasst sind.


    Es wäre aber auch hikfreich sich hier mit gleichgesinnten auf mittlerem Niveau austauschen zu können

    Also keine Urlaubsfilmer - aber auch keine Profis oder Semiprofis, sondern Leute die sich für Amateurspielfilm interessieren.

    Amateur - das ist ja so ein abwertender Begriff - Vielleicht ist No- Budget Film - treffender ?


    Es gibt Probleme, über die ich mich gerne mit gleichgesinnten unterhalten würde,

    Probleme, über Fildfrequensten, UHD vs 4 K, vs 6 K vs 8 K vs 12 K - 8BIt vs 10 Bit, 24vs 25 vs 50 Bilder pro Sekunde, HDR etc etc

    Alles schon am Markt - das meiste schon bei uns verfügbar - ABER leider immer nur EINIGE der ach so wichtigen Features,

    Ich werde demnächst präzisieren was ich genau damit meine.


    Ich nehme mir vor in zukunft über hier zu schreiben...


    Freundliche Grüße aus Wien

    Alfred

Unread Threads

    1. Topic
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Allgemeine Betrachtungen 18

      • Administrator
    2. Replies
      18
      Views
      5.6k
      18
    3. Administrator

    1. Geschichte des Forums - Erfolge und Mißerfolge 4

      • Administrator
    2. Replies
      4
      Views
      177
      4
    3. Ian