Geschichte des Forums - Erfolge und Mißerfolge

  • Ich bin heute dabei das Forum neu zu strukturieren, über Sinn und Zweck nachzudenken -Korrekturen anzubringen.

    Seint 2018 existiert es nun schon - weitgehend unbeachtet - aber dennoch war es wichtig und hat mir doch Interessenten und Mitarbeiter für unseren Film gebracht - wenngleich viel weniger als ich mir erhofft hatte.

    Anders gesprochen - das Forum ist - aus heutiger Sicht - eher erfolglos - aber ohne dieses Forum hätte ich den Film "Die gelbe Rose" nicht fertigstellen können - ja eigentlich nicht mal beginnen.

    Ich habe nun VIEEEEL Zeit um über neue Strategien nachzudenken - vor allem über Möglichkeiten für einen neuen Film, ABER auch zu analysieren was die Schwachpunkte dieses Forums sind und welche man beheben oder vermindern kann


    Beginnen wir mit den Schwachpunkten


    1) Da wäre zunächst der kaum zu merkende Name:

    amateurvideo-filmforum-wien.at

    Ich kann ihn mir selber nicht merken und komme stets in Verlegenheit wenn jemand danach fragt.

    Wie kommt es zu diesem Namen.

    Nun es gibt schon ein Amateurtfilm-Forum in Deutschland, das einerseits schon lange im Netz ist - und andrerseits andere Ziele verfolgt

    Daher wollte ich einen anderen Namen haben, auch weil wir ja eigentlich Videos produzieren, wobei sich das in den letzten Jahreh vermisch hat.

    Wenn man unter "AMATEURVIDEO-FORUM" agierte, dann ist es so, daß man für ein äähh "Erotikforum " gehalten würde - sind wir aber eben nicht.

    Daher habe ich die Doppelbezeichnung gewählt, wo Amateur- Video UND Film UND WIEN enthalten sind.

    Eine - freundlich formuliert - SUBOPTIMALE Lösung.


    Immerhin sind wir bei google unter

    Amateurfilmforum wien

    Amateurfilm wien


    zu finden.


    2) Die Zielsetzung war ziemlich fokussiert:

    Interessenten zu bekommen, die Lust hätten an einem Spielfilm mitzuwirken.

    Hier habe ich die Situation falsch eingeschätzt.

    Ich hatte ursprünglich darauf gebaut, daß vor allem Senioren aus ihrer (immer wieder zitierten) "Einsamkeit" heraus wollten und

    sich ein wenig in Szene setzen wollten. Aber weit gefehlt - von da kam nichts, Ich bekam überraschenderweise Leute aus der mittleren und jüngeren Generation.

    Aber ich hätte es wissen müssen. Ich betreibe - überaus erfolgreich - ein Forum über klassische Musik ( http://www.tamino-klassikforum.at/ )

    Das wird durchwegs von älteren Mitglieder frequentiert. ABER - Bevor sich ein Mitglied dort anmeldet - hat es meist schon ca 5 JAHRE mitgelesen !!)

    Aber generell sind die Wiener eher desinteressiert, das Tamino ist ein österreichisches Forum, wo ca 90-95% aller Mitglieder aus Deutschland kommen.

    Ich brauche hier aber VORZUGSWEISE Wiener, weil kaum jemand aus Deutschland hierher zum Dreh kommen wird......


    3) Ich habe versucht zu verhindern, daß es hier ein Forum wird, wo gestritten wird ob, Canon, Sony, Panasonic oder Black-Magic die besseren Kameras baut etc.

    Dennoch habe ich ein wenig über Equipment geschrieben, vielleicht ein wenig in der (irrigen?) Annahme, daß man Technikfreaks als Mitstreiter gewinnen könnte

    (Tonangler, Kameraassistent, Regieassistent, etc. etc)Ich erinnere mich noch gut, wie ich als 13 jähriger bei einem Fernsehfilm (stumm SW- DOKU) und ca 3 Jahre später ditto, diesmal Ton Farbe -obwohl es noch gar kein Farbfernsehen bei uns gab eine ganz kleine Rolle spielen durfte. Ich war von dem technischen aufwand beeindruckt, von der Arriflex 16 mm stum und später von der geblimpten Arriflex und dem Nagra Tonbandgerät, von den Jupiterlampen (vermutlich auch von Arri?) und der damaligen Sensation, einer 1000 Watt Halogenleuchte (Damals hiess das "Jodquarzlampe", aber die Fernsehleut nannrten das damals "unsere japanische Sonne")


    4) Ich musste ein Phänomen feststellen, nämlich daß Darsteller zwar am Film interesse zeigten, die Technik teilweise interessiert bewunderten, aber am Forum so gut wie kein Interesse zeigt - offenbar ein anderer Menschenschlag.


    5) Ich wollte auch verhindern, daß Profis und Semiprofis allzuviel Einfluss auf das Forum nehmen konnten (immerhin - DAS ist mir ja geglückt) - weil die IMO einen anderen Zugang haben als Amateure.


    6) Wieder ein Manko meinerseits: Ich bin eigentlich ein introvertierter Einzelgänger. Ich vermag kaum Kontakte anzuknüpfen oder aufrecht zu erhalten. Hier hat es sich geradezu als Wunder erwiesen, wie gut die Crew des Filmes mit mir harmonierte.

    Ich habe mich auch zu wenig um das Forum gekümmert.



    mal sehen was die Zukunft bringt - dazu gibts dan bald einen neuen thread...

    Jetzt ist es leider unmöglich den Film - obwohl er fertig ist - uraufzuführen

    Hier hatte ich die Hoffnung, daß er motivierend wirkt, bei einem weiteren Projekt mitzumachen.

    Diese Chance hat uns Corona vermasselt

    Aber gegenüber einer professionellen Produktion, die zig MIllionen Dollar oder Euro kostet und jetzt brach liegt sind wir doch im Vorteil

    mfg aus Wien

    Alfred

  • Ich bin in erster Linie auf Mithilfe von aussen (Mitleser) angewiesen. Denn der erste Schritt muß die Verbesserung des Bekanntheitsgrades sein.

    Ich war immer der Meinung, daß es wichtig sei einen fertigen Spielfilm präsentieren zu können, damit das Vertrauen in und als "Filmproduktion" steigt, denn zu Beginn ist naturgemäß des Mißtrauen doch recht groß ("können die das denn überhaupt'). Kein Wunder, denn sehr viele Amateurproduktionen oder No Budget Produktionen werden nicht fertiggestellt. Nun haben wir solch ein Produkt - und können es (coronabedingt) nicht zeigen

    Aber auch wenn die Kinos wieder spielen dürfen, kann es sein, daß sie nur halb gefüllt werden dürfen - oder aber daß man eine Impfbescheinugung vorweisen muß um eingelassen zu werden - was viele abschrecken wird. Ich muß daher eine Menge Interessenten in der Zwischenzeit sammeln, damit wir bei "Saisonbeginn ( vermutlich 2022 oder 2023) genügend Publikum und Interessaenten beisammen haben um eine schäne Premiere zu gewährleisten und Appetit auf weitere Filme zu machen und ebens zum Mitmachen zu motivieren, Quasi eine "impossible Mission" - aber das war der heuer fertiggestellte Film letztlich auch.....

    Das wichtigste aus meiner Sicht ist, Forum und Film im Gedächtnis zu halten. Dazu war geplant, mit einigen Darstellern Interviews zu machen, die über Ihrer Erfahrungen beim Dreh berichten und so andere Interessenten zum Mitmachen ermuntern. Das ist mir aus bekannten Gründen derzeit nicht möglich - vielleicht aber, sobald das Wetter und die Corona Kenndaten es erlauben - im Freien.

    Ferner suche ich Gleichgesinnte, die mit bestimmten Geräten (Stabisilatoren oder Glidecams) Erfahrungen haben - aber auch welche Philosophien sie in technischer Hinsicht verfolgen. Theoretisch wäre es ja einfach, es gibt seit den letzten paar Jahren zahlreiche Innovationen, wo uns die Werbung immer einredet, dies oder jenes wäre unbedingt notwendig, so man am Bell bleiben wolle. Leider ist es aber so, daß hier die Aussagen einander widersprechen und man aus all den neunen Features eine Auswahlr treffen muß, weil es leider nicht möglich ist ALLE Parameter zu erfüllen - dazu mehr in Bälde....


    mfg aus Wien

    Alfred

  • Servus Alfred!


    Ich vermute, dass sich "Fremde" kaum in das Forum verirren. Wäre es nicht besser um den Bekanntheitsgrad zu steigern einen (eher ausführlicheren) "Teaser" des Films auf Youtube und anderen Plattformen zu platzieren? Dort wäre dann auch der Platz für die Darstellerinterviews u.a. Ein oder zwei Jahre auf eine Kinopremiere zu warten erscheint mir sehr lange. Ich glaube, dass das Kino in Zeiten des Fernsehens, der DVDs und BRs sowie VOB eine immer kleinere Bedeutung hat - auch wenn es in eurem Fall sicher total schön ist den Film auf einer großen Leinwand zu sehen.


    lg Ian

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Hallo Ian

    Sowohl das erste Interview als auch der Trailer/Teaser befinden sich bei Youtube


    348 Aufrufe und 11 Likes


    121 Aufrufe und 6 Likes


    Das ist aber zuwenig an Bekanntheit und ich habe keine Idee wie ich das verbessern kann.

    Die Zeit arbeitet (coronabedingt) gegen , aber gleichzeitig auch für uns, denn wir haben Zeit das Projekt -und generell

    das Forum, das ich mehr oder weniger als Medium sehe unsere Filmaktivitäten zu fördern und Mitspieler zu bekommen.


    Ich betreibe seit 16 Jahren ein Diskussions- Forum über klassische Musik, das eigentlich gut brummt.

    Aber immer wieder höre ich von Neumitgliedern, sie hätten schon seit 4 oder 5 Jahren mitgelesen, und haben sich erst danach angemeldet.

    Das würde ich HIER wahrscheinlich gar nicht mehr erleben.....


    In Sachen Kino ist es lediglich die Frage ob sie die Krise überleben. Wenn ja - dan n prognosziere ich sogar einen regelrechten Boom - denn

    Kino ist ja auch eine Art "gesellschaftliches Ereignis". Und desto länger die Leute coronabedingt eingesperrt bleiben müssen - umso mehr werden sie "Events" ausserhalb aufsuchen. Ich habe gestern gelesen, daß bei der zweiten Welle nuir wenige Firmen ihre Angestellten kündigen - vermutlich ist ihnen klar geworden, daß NACH der Krise sich die Angestellten ihre Firmen aussuchen werden können und nicht umgekehrt....(private Einschätzung)


    Kino hat einen weiteren Vorteil gegenüber anderen Medien:

    Der Film kann angesehen , aber nicht kopiert und weitergegeben werden

    Ich verstehe bis heute nicht, warum die Filmproduktionsfirmen diese Tatsache übersehen oder ignorieren !!


    Ich weiss inzwischen, daß wir einige stille Mitleser hier haben und werde Versuchen einige Dinge, die mir am Herzen liegen, hier zu thematisieren.

    (Filmformat 4 K oder UHD, 6K (Canon C 500 MK II) oder 12 K (Ursa Mino Pro 12) 8 oder 10 Bit, HDR oder normal, 24/25 oder 50 Bilder pro Sekunde

    Man hat mir hin und wieder vorgeworfen allzu technik-affin zu sein - mag sein, daß das zutrifft) aber wer will schon auf ein Format oder eine Norm setzen, die in 3 Jahren obsolet ist ?


    Bezüglich der Aufführung des Filmes generell: Ich bin eigentlich schon befriedigt, daß er fertig ist, aber natürlich wollen die Darsteller ihn sehen. von 2 Ausnahmen abgesehen hat nämlich bis jetzt jeder Darsteller nur den Teil des Film gesehen wo er mitgewirkt hat......


    Prinzipiell haben natürlich die großen Produktionen ähnliche Probleme. ich wundere mich - den einige Firmen haben für heuer schon Dreharbeiten angekündigt - und das lässt sich vermutllch mit Sicherheitabständen, Masken etc nicht vereinbaren.......


    Mal sehen was da noch kommt...


    Beste Grüße aus Wien

    Alfred

  • Nur so eine Idee: Vielleicht wäre es es sinnvoll den Link auf die Youtube-Filme möglichst groß auf der Startseite dieses Forums anzubringen. Ich würde den Kanal von den Tamino-Videos trennen.

    vg Ian

  • Banner Interviebanner 1 Gelbe Rose
  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Danke Ian.

    Dabei habe ich - wahrscheinlich strategisch falsch - die besten Ponten und Statements innerhalb des Filmes gar nicht gezeigt - aus Angst das Pulver frühzeitig zu verschiessen. Dabei - genau hab ichs nicht gezählt - es müssen so zwischen 180 und 250 sein, das wäre dann ein Schnitt von 2 Pointen pro Minute. Mein Problem im Moment ist, das Interesse am Film wach zu halten und auf möglichst vielen Webseiten mit einem Link zum Trailer vertreten zu sein. Unabhängig davon suche ich Interessierte für meinen nächsten Film (besonders schwierig in Corona-Zeiten - aber man muß stets die Zukunft im Auge behalten - so es eine gibt) über den ich mir nur diffuse Gedanken mache. Einiges was sich bewährt hat werde ich im nächsten Projekt weiterverwenden, bzw weiterentwickeln. Aber ich kann mir auch hier nicht den Vorwurf machen, dap ich keine Risiken eingegangen wäre. Die Szene mit der Wahrsagerin war ein Schritt ins kalte Wasser, weil wir FAST ausschliesslich mit Kerzen beleuchteten und Wände schwarz gestrichen haben. einen Szenenkomplex mussten wir mit Funkstrecke bewältigen - erwas wo ich nicht wusste ob sich das mit Amateurgeräten überhaupt realisieren lässt. Aber die RODE Funkstrecke hat sich wacker geschlagen.....


    Beste grüße

    Alfred

Unread Threads

    1. Topic
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Allgemeine Einführung in diesen Bereich - Allgemeie Betrachtungen

      • Administrator
    2. Replies
      0
      Views
      7
      0
    1. Covid ist noch immer da Wie nutzen wir die Zwischenzeit ? 9

      • Administrator
    2. Replies
      9
      Views
      107
      9
    3. Administrator